Spielbericht vom 17.10.2020

Der erste Spieltag endete für die Herren der TSG Solnhofen nach ihrem Aufstieg in der Bezirksklasse Süd mit einer 0:3 Niederlage gegen die Nachbarn aus Weißenburg sowie einem 0:3 gegen die weiteren Gäste des TSV Bad Windsheim II. Weißenburg unterlag gegen Bad Windsheim denkbar knapp in 5 Sätzen mit 2:3 und einem 13:15 im entscheidenden letzten Satz. Bad Windsheim II führt vor Weißenburg die Tabelle an. Solnhofen belegt den 7. Rang in der Bezirksklasse Süd.

Vor einer großen Zuschauerkulisse, die meisten Anhänger kamen aus der Kreisstadt, startete das TSG Team im ersten Spiel gegen die Weißenburger Herren konzentriert  und konnte sogar einen 10:7 Vorsprung erarbeiten. Der Satz blieb bis zum 18:18 ausgeglichen ehe die Gäste ihre Klasse vor allem im Angriff ausspielten und zum 25:19 abschlossen. Im folgenden Abschnitt zeigte die Mannschaft um Spielführer Mathias Löffler phasenweise sehr gute Ansätze was zum einem ausgeglichenen Punktestand bis zur Satzmitte führte. Gegen die schnellen variantenreichen Angriffe der jungen Weißenburger Spieler, vor allem durch Philipp Häußler und Yannik Hemmeter fand man in der Folgezeit kein Mittel und musste den Verlust den zweiten Satzes mit 16:25 hinnehmen. Ähnlich verlief der dritte Durchgang den die TSG ebenfalls mit 14:25 abgeben musste. Mit diesem 3:0 Sieg im Derby ein gelungener und verdienter Start für die Nachbarn aus Weißenburg.

Trotz der satzmäßig klaren Niederlage im ersten Match gingen die Solnhofener mit neuem Elan in das zweite Spiel gegen das Team des TSV Bad Windsheim II. Bis Mitte des ersten Satzes sahen die Zuschauer ein sehr ausgeglichenes Spiel, bei dem beide Teams mit Feldabwehr und Angriffen überzeugten, die TSG aber über 20 Punkte nicht hinauskam und mit 20:25 das Nachsehen hatte. Die beste Leistung an diesem Spieltag zeigten Solnhofener Volleyballer im zweiten Abschnitt. Der Block stand und die beiden Hauptangreifer der TSG, Ferdinand Schwind und Mathias Löffler, konnten den gegnerischen Block ein ums andere Mal überwinden. Ein spannender Satz bis zum 23:23, eher ein Netzroller durch den Gegner und ein Leichtsinnsfehler der Heimmannschaft ein 23:25 besiegelte. Der dritte Durchgang war bedingt durch den Ärger über den Satzverlust sowie der guten Aufschläge des Teams aus Bad Windsheim dann schnell mit 16:25 zur 0:3 Niederlage für die TSG beendet.

Für die TSG Solnhofen spielten: Mathias Löffler, Alfred Mack, Hilmar Jung, Christian Jung, Reinhold Mack, Ferdinand Schwind, Tobias Mack, Manfred Schneider